Rette die Welt
♻️

Rette die Welt

Wir freuen uns auf den Recycling-Workshop mit dir.

In dem Workshop werden wir neue Dinge aus altem Plastk herstellen. Dafür haben wir für dich vorab eine Aufgabe.

👷‍♀️
Am Projekttag is es wichtig, dass du feste Schuhe und und lange Kleidung trägst – am besten aus Baumwolle. Wir arbeiten mit geschmolzenem Plastik und heißen Formen. Deine Haut sollte komplett mit Kleidung bedeckt sein, so dass du dich nicht verletzen kannst.

Plastik sammeln

  1. Damit der Workshop ein voller Erfolg wird, bitten wir dich in der Zeit vorher bis zu 1 kg Plastik zu sammeln. Bitte sammle Gegenstände, die entweder aus HDPE oder PP sind. (Infos zu den Plastiksorten findest du weiter unten.)
  2. Du kannst hierfür in deiner Umgebung nach Plastikmüll, der in die Natur geschmissen wurde, Ausschau halten und diesen sammeln. Eine weitere Möglichkeit ist, regelmäßig den gelben Sack zu Hause durchzugucken und die passenden Verpackungen separat in einem oder mehreren Beuteln zu sammeln.
  3. Wenn du dir mal unsicher bist, was für eine Art von Plastik du vor dir hast, tausche dich mit deinen Mitschülern aus, frag deine Eltern oder bring es im Zweifelsfall einfach mit. Wir haben einen Plastikscanner, mit dem wir Kunststoff prüfen können.
  4. Wenn du schon eine gute Menge gesammelt hast, wiege die Verpackungen damit du weißt, ob du noch weitersammeln solltest. Hierzu eignet sich am besten eine Küchenwaage und ein großer Behälter.
  5. Um schneller voran zu kommen, ist es eine gute Idee deine Freunde und Verwandten fürs sammeln zu gewinnen.
🧽
Wichtig ist, dass die Plastikgegenstände gesäubert sind und du die Etiketten entfernt hast! Nur dann kannst du es auch recyceln.

Geeignetes Material für unseren Workshop

Für den Workshop benötigen wir nur hartes Plastik, das aus den folgenden zwei Kunstoffsorten besteht. Außerdem können wir keine PET-Flaschen oder Folien verarbeiten.

HDPE oder auch PE-HD (2): High-Density Polyethylene

  • Oft verwendet als Lebensmittel- und Getränkebehälter, Shampooflaschen und Plastikflaschen- oder Tetrapackdeckel.
  • Du erkennst es an dem dreieckigen Symbol mit der 2 auf der (Unter-)Seite der Verpackung und daran, dass es sich wachsartig anfühlt.
image

PP (5): Polypropylen

  • Findet ebenfalls Verwendung in Lebensmittelverpackungen: Joghurtbecher, Einweg-Strohhalme und Plastiktüten sind oft daraus beschaffen.
  • Du erkennst es an dem dreieckigen Symbol mit der 5 auf der (Unter-)Seite des Gegenstandes.
image

Mehr Informationen zu den am häufigsten verwendeten Plastikarten findet ihr zum Beispiel hier:

Plastik – ein Fluch und Segen?

Plastik ist ein vielseitiges Material. Deshalb benutzt die Menschheit davon eine große Menge:

Pro Jahr werden weltweit ca. 300 Millionen Tonnen an neuem Kunststoff produziert.

Leider wird derzeit nur weniger als 10% von dem Plastik, das in den Umlauf kommt, recycelt und der Rest landet auf der Müllkippe, in den Gewässern und in den Ozeanen oder wird verbrannt, wo es negative Auswirkungen auf den Menschen, Tiere und die Umwelt hat.

Was ist Plastik eigentlich?

Plastik wird aus Erdöl hergestellt und besteht aus Polymeren. Das sind lange, sich wiederholende Stränge aus Molekülgruppen, die wiederum aus Kohlenstoff- und Wasserstoffatomen bestehen.

Welche Arten von Plastik gibt es?

Es gibt zwei Kategorien von Kunststoff:

Duroplast – es kann nicht geschmolzen und recycelt werden. Es wird zum Beispiel für Toilettensitze, Windrad-Flügel oder Topfhenkel benutzt.

Thermoplast – es kann geschmolzen werden und ist somit wiederverwertbar. Es wird zum Beispiel für Flaschen, Eimer, Gartenstühle und Lebensmittelverpackungen benutzt.

80% des Kunststoffs auf der Welt ist Thermoplast.

Bis bald, euer Team von All We Shape!

Postadresse

All We Shape gemeinnützige GmbH

Wahmstraße 55

23552 Lübeck

Werkstatt-Adresse

Der Ort, an dem wir gerade unsere Werkstadt einrichten:

© 2022 All We Shape gemeinnützige GmbH